Home
Machen Sie mit! Als Mitglied!

D

En

F

Es

Facebook Seite


Bildmaterial aus China und Thailand zum Pressegespräch
"Clean-IT - gegen Ausbeutung am Fließband"
DI, 17. November 2009, 10:00,
CAFE Prückel, Stubenring 24, 1010 Wien

Bilder zur freien Verwendung - wenn nicht anders angegeben unter Angabe des Copyrights Südwind


01,5_china_chris_gregerson.jpg
Elektronikarbeiterin in China © Chris Gregerson/ www.cgstock.com
01_china_chris_gregerson.jpg
Elektronikarbeiterin in China © Chris Gregerson/ www.cgstock.com
02_china_wohnheim.jpg
ArbeiterInnenquartier in China © Clean-IT
03_arbeiterinnen_vor_fabrik.jpg
ArbeiterInnen vor thailändischer Elektronikfabrik
04_arbeiterinnenheim3.jpg
ArbeiterInnenquartier in Thailand
05_arbeiterinnenheim4.jpg
ArbeiterInnenquartier in Thailand
06_anyon1.jpg
ehemalige Betriebsgewerkschafterin vor Anyon, einer besetzten thailändischen Elektronikfabrik
07_anyon2.jpg
Anyon, besetzte thailändische Elektronikfabrik
08_daidong_yun.jpg
Yun, thailändischen Elektronikarbeiter, will sich gewerkschaftlich organisieren
09_manat_tuebto2.jpg
Manat Tuebto, durch Unfall in thailändischer Elektronikfabrik amputierter Arbeiter
10_manat_tuebto.jpg
Manat Tuebto, durch Unfall in thailändischer Elektronikfabrik amputierter Arbeiter
11_vergiftungserscheinung2.jpg
Vergiftungserscheinungen wegen gefährlichen Arbeitsbedingungen in thailändischer Elektronikfabrik

nächste Seite>>    

Südwind News

So wird ein Schuh draus

Die Clean Clothes Kampagne startet eine Petition für die Freilassung von chinesischen Arbeitsrechtsaktivisten und veröffentlicht eine neue Studie, in der SchuharbeiterInnen ihre Arbeitsbedingungen schildern.

Stop Unfair Trading Practices (UTP)

EU-Parlament stimmt morgen (21.04) über Regelungen zu Unfairen Handelspraktiken (UTPs) ab.

Und wer soll das bezahlen?

Diskussionsveranstaltungn am 26. April 2016 über die Bildungsfinanzierung im Rahmen der neuen Entwicklungsagenda.

Robins Geburtstagskuchen und EAThink Game

Südwind präsentiert zwei neue Apps für Kinder und Jugendliche zum Thema kritischer Konsum.

In Brüssel angekommen

Fast 16.000 EuropäerInnen marschierten virtuell nach Brüssel und forderten eine faire und transparente Produktion ihrer Schuhe.

Die Tomaten-Saison ist eröffnet

Wie Volksschulkinder die Welt mit einer Tomate entdecken können, zeigt Südwind im Workshop "Kunterbunte Tomatenwelten".

Der Schokoladen-Check 2016

Nach dem Osterhasen-Check präsentierte heute Südwind auch einen Check für Schokoladentafeln. In zwölf getesteten Schokoladentafeln und zwölf Osterhasen wurden auch Pestizide nachgewiesen.

Internationale Summer School: Alternative Ernährungssysteme

Südwind lädt im Rahmen des Projektes „Map your Meal“ Jugendliche aus Österreich, Zypern, England, Bulgarien, Griechenland, Ghana und Burundi zur Internationalen Summer School „Creating a Sustainable Alternative to the current global food system“ (26. Juni - 2. Juli 2016) in das niederösterreichische Yspertal ein.

Rio 2016 – Gewalt oder Menschenrechte?

Fünf Monate vor dem Start der Olympischen Spiele in Rio kritisierte die Initiative Nosso Jogo - Südwind ist Trägerorganisation dieser Initiative - die gewaltvollen Vertreibungen und startet eine Petition für bindende Menschenrechtsstandards bei Sportgroßevents.

Der Osterhasen-Check 2016

20 Schokolade-Osterhasen aus österreichischen Supermärkten wurden von Südwind in Österreich beim Osterhasen-Check 2016 auf ihre ökologische und soziale Qualität getestet.

Südwind Jahresbericht 2015

600 veröffentlichte Artikel in Zeitschriften; 322 Workshops mit 8.215 TeilnehmerInnen und einer Petition für faire Schokolade, die alle SÜDWIND-Rekorde brach (122.826 Unterschriften!)

SCHANDFLECK 2015

Der "Schandfleck des Jahres 2015" ging an die w&p Zement GmbH und an das Bundesministerium für Inneres (BMI).

BILLIG. BILLIGER. BANANE

StadtFlanerie mit Konrad Rehling.
Am Freitag, dem 26. Februar 2016, findet eine Exkursion durch die Nahversorger des 20. und 9. Bezirks statt.

Wir haben es satt! Menschenrechte ins Ernährungssystem!

Agrar-, Handels- und Entwicklungspolitik müssen sich an den Bedürfnissen der Menschen und an den Menschenrechten orientieren, nicht an Profitinteressen.

Mitten in Europa: Zwangsüberstunden und Armutslöhne in der Modebranche

„Made in Europe” ist keine Garantie für gute Arbeitsbedingungen in der Bekleidungsindustrie, so die neuen Länderdossiers von der Clean Clothes Kampagne.