Home

D

En

F

Es

Facebook Seite

Clean Clothes Kampagne


Die Clean Clothes Kampagne, die ihrerseits von vielen NGOs und ArbeiterInnenvereinigungen rund um die Welt unterstützt wird, setzt sich für die Rechte der ArbeiterInnen und eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der internationalen Bekleidungs- und Sportartikelindustrie ein. In Österreich wird die Clean Clothes Kampagne seit 2001 von der Südwind Agentur koordiniert

Nähen für den Weltmarkt <br>in Bangladesch

Nähen für den Weltmarkt
in Bangladesch

Unfaire Arbeitsbedingungen auf dem Weltmarkt für Bekleidung
Heute arbeiten weltweit etwa fünf Millionen Menschen - die Mehrzahl von ihnen Frauen - unterbezahlt und unter menschenunwürdigen, menschenrechtswidrigen Bedingungen in so genannten Weltmarktfabriken. ArbeiterInnen werden entlassen, wenn sie sich gewerkschaftlich organisieren oder gemeinsam um ihre Rechte kämpfen, haben kein Recht auf tarifliche Lohnabschlüsse, müssen Zwangsarbeit leisten oder Arbeitszeiten von mehr als 70 Stunden pro Woche akzeptieren. Im Falle einer Schwangerschaft droht ihnen die Entlassung und bei mehr als zwei Toilettengängen pro Tag erhalten sie Lohnabzüge.

Viele Regierungen im Süden sind bereit diese Menschenrechtsverletzungen in den Weltmarktfabriken für Bekleidung zu tolerieren um Devisen für ihre maroden Staatskassen zu erhalten. 

Parallel dazu werden in Folge der Globalisierung und wegfallender Import- und Exportzölle Standortverlagerungen in die Länder des Südens für transnationale Unternehmen immer leichter. Insbesondere die Arbeiterinnen in diesen Ländern sind auf Grund der Standortverlagerungen zunehmend mit sinkenden Löhnen, mit laufend schlechteren Gesundheits- und Sozialbedingungen und dem ständig steigenden Risiko eines Arbeitsplatzverlustes konfrontiert.

Die Clean Clothes Kampagne versucht dieser Entwicklung entgegen zu steuern.

 

Laufen für faire Arbeitsbedingungen<br> beim Vienna City Marathon

Laufen für faire Arbeitsbedingungen
beim Vienna City Marathon

Ziele der Clean Clothes Kampagne
Um das übergeordnete Ziel der internationalen Clean Clothes Kampagne zu erreichen, möchte die Südwind Agentur bestimmte Zielgruppen in Österreich für das Thema sensibilisieren, deren Verständnis für weltweite Zusammenhänge erhöhen und sie zum Handeln in ihrem persönlichen Umfeld motivieren.

Strategie
Als KonsumentInnen sind wir alle täglich (in der Werbung, beim Kleiderkauf) mit dem Thema Bekleidung konfrontiert. Kaum ein anderer Bereich eignet sich so gut, um internationale Interdependenzen und Globalisierungstendenzen aufzuzeigen.

Unsere Projektstrategie besteht daher in der Erreichung der Menschen über persönliche Betroffenheit und dem Schaffen von Bewusstsein dahingehend, dass gemeinsames Auftreten stark macht. Als erfolgreich hat sich in der Vergangenheit zudem ein kombiniertes Vorgehen aus Druck seitens der KonsumentInnen und gezielten Gesprächen mit den Unternehmen herausgestellt.

Schwerpunkte der Clean Clothes Kampagne sind:
• KonsumentInnen über die Arbeitsbedingungen informieren
• Ausübung von Druck auf Markenfirmen, damit diese die Produktionsbedingungen in ihren Zulieferbetrieben verbessern
• Unterstützung der ArbeiterInnen durch konkrete Aktionen (z.B. Protestbriefe an Unternehmen und Regierungen)
• Ausschöpfen der gesetzlichen Möglichkeiten zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen

Mehr Info unter: www.cleanclothes.at


 

 

 

                                                   

  Dieses Projekt wird mit finanzieller Unterstützung der Europäischen Union erstellt. Die darin vertretenen Standpunkte geben die Ansicht der Südwind Agentur wieder und stellen somit in keiner Weise die offizielle Meinung der Europäischen Union dar.

 

Südwind News

Globalisierung „e-learnen“

Südwind startet neue interaktive Lernplattform monda.eu/de für alle, die mehr über globale Zusammenhänge erfahren wollen.

Globales Lernen – Potenziale und Perspektiven Rassismuskritische Bildung – eine aktuelle Herausforderung

Bundes-Fachtagung 2014
Di, 4.11.2014, 14.00-19.30 Uhr
Albert Schweitzer Haus, 1090 Wien

WearFair & mehr 2014 – ökologisch, fair, nachhaltig

Von der kompostierbaren Bambus-Zahnbürste bis zu veganer Mode - die Linzer Messe für Mode und Lifestyle stellt sich vor.

Was bleibt von der Fußball-WM in Brasilien? „Nosso Jogo“ zieht gemischte Bilanz

Mit dem Finale am Sonntag endet die 20. FIFA- Weltmeisterschaft ohne den Gastgeber.

Neuer Workshop: "Junge Stimmen für Entwicklung"

Ein 3-stündiger Workshop für die Sekundarstufe 2 und die Jugendarbeit, zu buchen bei Südwind in Vorarlberg, Tirol, Steiermark, Oberösterreich und Wien.

Gemeinsam für Menschenrechte bei WM und Olympische Spiele!

Unterschreiben Sie die „Nosso Jogo“-Petition für bindende Menschenrechtsstandards bei Sportgroßevents!

Fußball-WM Brasilien: Gemeinsam für Menschenrechte!

Gewerkschaften und NGOs setzen sich ein für globales „Fair Play“ rund um Weltmeisterschaften und Olympische Spiele.

„Im Stich gelassen“ – TextilarbeiterInnen in Europa und der Türkei mit Hungerlöhnen abgespeist

Neue Studie der CCK und Firmenbefragung widerlegt den Mythos von besseren Arbeitsbedingungen in Europas Bekleidungsindustrie.

Fußball WM 2014: Viele VerliererInnen abseits des Spielfelds

Südwind-Mitarbeiterinnen berichten von einem Lokalaugenschein in Rio de Janeiro im Vorfeld der Fußball WM.
Bitte spenden Sie, damit wir weiterhin auf breiter Ebene agieren können.

WeltverbesserIn

Hier zum Downloaden (3,6 MB) oder Bestellen!

Südwind Jahresbericht 2013

Hier können Sie den Bericht herunterladen und gleich nachlesen, was Südwind im Jahr 2013 bewegt hat ...

Neues Südwind-Bildungsmaterial zum Downloaden: Elektroschrott ade!

Anlässlich einer Recherchereise nach Ghana hat Südwind ein Bildungsmaterial über die komplexen globalen Zusammenhänge von Elektroschrott entwickelt.

Weltverbessern

... mit den fair produzierten Shirts von Südwind!

Wir sind der Wind - Wir steuern selbst!

Südwind startet eine neue Initiative, um weiterhin, hart am Wind, Kurs zu halten auf eine gerechte Gestaltung der Globalisierung. Kommen Sie an Bord und unterstützen Sie Südwind im Einsatz für entwicklungspolitische Anliegen!

Spenden an Südwind steuerlich absetzbar

Unser Engagement und unsere Arbeit ist deshalb möglich, weil Freundinnen und Freunde von Südwind dafür spenden. Seit September 2010 sind alle Spenden an den Verein Südwind Entwicklungspolitik von der Steuer absetzbar.